Museum Alzey

  

Herzlich willkommen

Museum

Das 1906 gegründete Museum ist im Gebäude des alten städtischen Hospitals untergebracht und liegt verkehrsgünstig erreichbar inmitten der Stadt an der Kreuzung Hospitalstraße/Fußgängerzone (Antoniterstraße 41)
in 5 Min. Fußweg zum Bahnhof.

Ausstellung

Den Sammlungs- und Ausstellungsschwerpunkt des Museums bildet die Kultur- und Naturgeschichte des inneren Rheinhessens.

Die Dauerausstellung ist in drei thematische Bereiche gegliedert, denen jeweils ein Stockwerk des Hauses entspricht [mehr].

Im "Burggrafiat" (Schlossgasse 11) befindet sich die Steinhalle mit römerzeitlichen Steindenkmalen [mehr].

zur Zeit findet folgende Sonderausstellung statt:

bis So., 11.11.2018
Sonderausstellung:
Kriegsanleihen, Nagelbilder, Obstkerne.

Die "Heimatfront" im 1. Weltkrieg [mehr]

nächste Termine:

Di., 16.10.2018: 13:00 bis 13:20 Uhr
Zum Nachtisch - Museum:
Weniger Hose als Lebensgefühl - die Jeans [mehr]

Mo., 05.11.2018, 20:00 Uhr
Museumsabend:
Napoleon telegrafiert.
Die optische Telegrafie in Rheinhessen zur Franzosenzeit

nächster Termin für Schulkinder:

Di., 06.11.2018, 15:00 bis 16:30 Uhr  
Projektnachmittag:
Alzey im 30jährigen Krieg:
Warum und wann wurde in der Umgebung
von Alzey gekämpft?
Was wurde zerstört? [mehr]

alle Termine mit wenigen Blicken:

Veranstaltungen im Jahr 2018

[Link zum Veranstaltungskalender]

Nacht der Kultur- und Weinbotschafter 2018

Sa., 27.10.2018, 18:00 bis 22:00 Uhr

Ganz Rheinhessen in einer Nacht -
und dies auch im Museum Alzey

Die Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen laden zu einem Weinerlebnis der besonderen Art in die heimliche Hauptstadt Alzey ein. Am Samstag, 27.10.2018 von 18-22 Uhr wird im Rahmen der "Nacht der Kultur- und Weinbotschafter" einiges geboten. Bei einer Nachtführung durch Alzey mit vier Genussstationen gibt es Kultur, Wein und kulinarische Köstlichkeiten satt. Auf dem Programm stehen römische Esskultur und Speisen, Aromenquiz und Blindtasting, lebendige Kurzvorträge zu rheinhessischen Berühmtheiten, Kreatives zum Mitmachen, Kunst fürs Auge und eine Entdeckungsreise zu rheinhessentypischen Rotweinen.

Eventkarten für € 49 (all inclusive - Nachtführung, 9 Rheinhessenweine, 4 Rheinhessische Speisen, 2 Erlebnisweinproben, 2 Kulturvorträge, 1 Römertafel, 1 Kreativtheke) gibt es nur im Vorverkauf (keine Abendkasse) bis einschließlich 26.10.2018. Bestellbar unter Telefon 06731 8170, per Mail an info(at)machwirth.de oder direkt in der Buchhandlung Carl Machwirth, Inh. Wolfgang Arnold, Roßmarkt 2, 55232 Alzey. Weitere Informationen unter www.kwb-rheinhessen.de 

Autoren:
Isabelle Becker und Bärbel Scheibl, Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen

Gedenkveranstaltung in Wonsheim

Mo., 29.10.2018, ab 17:00 Uhr
Gedenkveranstaltung:
Heinrich-Bechtolsheimer-Abend

Am 29. Oktober jährt sich der Geburtstag
Heinrich Bechtholsheimers zum 150. Mal.
Bekannt ist der gebürtige Wonsheimer, der heute als einer der prägnanten Köpfe Rheinhessens gilt, die Eberhard Linke 2016 im Jubiläumsjahr
„200 Jahre Rheinhessen“ porträtiert hat, vor allem durch seinen vielgelesenen Roman „Das Hungerjahr“. Aber nicht nur dieses Buch stammt aus der Feder des begabten Dorflehrerssohnes, der nach dem Studium der Theologie in Gießen Pfarrer im Mainzer Umland (Gonsenheim und Mombach) und in Gießen war. So verfasste er auch eine Sozialstudie über den sich vollziehenden Umbruch großstädtisch geprägter Landgemeinden und steuerte 1916 als Historiker einen Beitrag zu der Festschrift „100 Jahre Rheinhessen“ bei. Seine wahre Leidenschaft war jedoch die Schriftstellerei, der er insbesondere mit historischen Romanen nachging. Diese spielen im ländlichen Umfeld seiner Kindheit, d.h. dem „Land zwischen Rhein und Donnersberg“, und reichen zeitlich bis in das 18. Jahrhundert zurück. In der Manier ethnographischer Beschreibungen lassen sie die Welt von gestern erstehen.

Zu einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung laden die Ortsgemeinde Wonsheim, der Altertumsverein für Alzey und Umgebung und der Heinrich-Bechtolsheimer Kreis Wonsheim alle Interessierten in den Geburtsort Heinrich Bechtolsheimers am Montag, dem 29.10.2018 herzlich ein. Nach einer Kranzniederlegung auf dem Friedhof Wonsheim um 17 Uhr beginnt um 18 Uhr in der Lambertuskirche die eigentliche Gedenkveranstaltung. Carola Cernavin-Haupt wird Heinrich Bechtolsheimer in seinen verschiedenen Facetten vorstellen. Biographisches, Leseproben aus seinen populäreren Werken, aber auch bisher Un- oder weniger Bekanntes, wozu auch eine Kriminalgeschichte gehört, werden von ihr präsentiert. Für die musikalische Begleitung mit zeitgenössischen Stücken sorgt Gernot Emrich. Im Anschluss an die – von kurzen Grußworten der Gastgeber und einem Schlusswort des Hausherrn Pfarrer Dieter Emig umrahmte – Veranstaltung, besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Umtrunk im Wonsheimer Rathaus. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Abbildung: Heinrich Bechtolsheimer, Terrakotta-Büste von Eberhard Linke, Foto: Wilhelm Haupt