Römertage in Rheinhessen

Allgemeines

Allgemeine Informationen,
Angebot und Programm der
jährlichen Veranstaltungen
an verschiedenen Orten

unter www.roemerroute-rheinhessen.de

X. Römertag 2017 in Rheinhessen - Alzey

So., 30.04.2017, 11:30 bis 12:30 Uhr
10 Jahre Römertag in Rheinhessen - unterwegs auf Römerrouten

Nähere Informationen zu Programm und Ablauf des Tages entnehmen Sie bitte zeitnäher der Tagespresse und der Homepage des Museums (www.museum-alzey.de)

Archiv

IX. Römertag 2016 in Rheinhessen - Alzey

So., 24.04.2016, 14:30 bis 15:30 Uhr im Museum Alzey
Forscher und Funde: 2000 Jahre Römer - 200 Jahre Rheinhessen
Dr. Georg Durst - Der Lehrer mit dem Spaten

Nähere Informationen zu Programm und Ablauf des Tages entnehmen Sie bitte dem nächsten Artikel dieser Seite und der Tagespresse.

Nach oben

IX. Römertag 2016 in Rheinhessen am Sa., 23. und So., 24. April

Römer im Zeichen des Rheinhessenjubiläums

 

„Forscher und Funde. 2000 Jahre Römer – 200 Jahre Rheinhessen“ lautet das Motto des diesjährigen Römertags (23./24. April), bei dem die römische Geschichte zwischen Rhein, Selz und Nahe anhand von Ausgrabungen und Funden beleuchtet wird. Dabei werden vielfältige Aktivitäten entlang der Römerroute geboten. Zahlreiche Privatpersonen, Initiativen, Kultur- und Weinbotschafter, ein Weingut, örtliche und städtische Museen sowie Geschichtsvereine der Region vermitteln mit Vorträgen und Vorführungen, Ausstellungen, kulinarischen Genüssen und Mitmachaktionen ein möglichst authentisches Bild der antiken Lebenswirklichkeit. Es ist das erklärte Ziel aller Mitwirkenden am IX. Römertag, die römische Vergangenheit unserer Region einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Hierzu verfolgt der Arbeitskreis „Regionalparkideen“ seit 2004 die Idee einer „Römerroute“ in einem zukünftigen Regionalpark. 

Am Sonntag, dem 24. April, gibt es im Alzeyer Land
3 Veranstaltungen: 

Dem ausgegebenen Motto entsprechend wird das Alzeyer Museum den langjährigen Leiter des Museums und Vorsitzenden des Altertumsvereins Dr. Georg Durst (1892-1961) in den Fokus der Betrachtung rücken.

Früh erlag der in Mauchenheim geborene Historiker und Studienrat am Alzeyer Jungengymnasium der Faszination der Archäologie. Vom begeisterten Dilettanten entwickelte er sich dabei über die Jahre hinweg zu einem anerkannten Experten. Der „Lehrer mit dem Spaten“ führte zahlreiche Grabungen im Alzeyer Land durch, publizierte deren Ergebnisse wissenschaftlich und er betreute über Jahrzehnte hinweg das Alzeyer Museum mit seiner bedeutenden archäologischen Sammlung. In einer Mischung aus anekdotischen Berichten, Führung und Powerpoint-Präsentation soll die Person, vor allem aber die Bedeutung Dr. Dursts für die Vor- und Frühgeschichte des Alzeyer Landes in Erinnerung gebracht werden. Alle Interessierten, insbesondere aber auch Zeitzeugen, die Dr. Durst und seine Frau Editha selbst noch erlebt haben,
1. sind herzlich um 14.30 Uhr für ca. eine Stunde bei römischem Würzwein in das Museum Alzey eingeladen.

2. In Flonheim, einer weiteren Station des Römertages im Alzeyer Land stehen „2000 Jahre römische Steinbrüche“ auf dem Programm. Gezeigt wird von 14.00-18.00 Uhr eine Ausstellung zur Luftbildarchäologie und eine Präsentation neuer römischer Siedlungsspuren bei Flonheim.

3. In Mauchenheim begibt man sich um 17.00 Uhr auf eine „Historische Spurensuche in den Werken von Elisabeth Langgässer“. Zwei Schülerinnen des nach der Schriftstellerin benannten Gymnasiums in Alzey werden zeigen, wie eng Natur, Antike und Christentum bei ihr ineinander verwoben sind. Zu den Vorträgen wird es eine Verkostung römischer Speisen geben.

Informationen über die weiteren Angebote am IX. Römertag sowie die Auftaktveranstaltung am 23. April in Klein-Winternheim, Hauptstr. 6 (Andreasplatz) finden Sie unter www.roemerroute-rheinhessen.de.

Nach oben

IX. Römertag 2016 in Rheinhessen - Vorbereitungstreffen

Mi., 06.04.2016, 19:30 Uhr    fällt heute leider aus
                                                    wg. Todesfall in der
                                                    Familie des Referenten

Vortrag: (Vorbereitungstreffen z. IX. Römertag)
Dr. Kai-Michael Sprenger, Uni Mainz:
Friedrich Lehne (1771 - 1836),
Forscher zum römischen Mainz
und Rheinhessen
Am Mittwoch, dem 6. April 2016 findet um 19:30 Uhr ein Vorbereitungstreffen für den IX. rheinhessischen Römertag (23./24.04.2016) im Museum Alzey statt. Bei der Veranstaltung werden zum einen die Projekte und Initiativen des IX. Römertages sowie die Römerfundroute anlässlich des Rheinhessen-Jubiläums vorgestellt. Passend zum Themenschwerpunkt des diesjährigen Römertags: „Forscher und Funde. 2000 Jahre Römer – 200 Jahre Rheinhessen“ wird zum anderen Dr. Kai-Michael Sprenger vom Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz einen halbstündigen Vortrag unter dem Titel: „Friedrich Lehne (1771-1836). Forscher zum römischen Mainz und Rheinhessen“ halten. Alle Interessierten sind herzlich zu dieser Veranstaltung des Arbeitskreises Römerroute Rheinhessen in die Antoniterstraße 41 eingeladen.

Nach oben

VIII. Römertag 2015 in Rheinhessen

Sa., 25.04. und So., 26.04.2015
Rheinhessen – Römertag im Alzeyer Land:
Römerkinder

„Römerkinder“ lautet das Motto des diesjährigen Römertages in Rheinhessen, der wie die Jahre zuvor am letzten Aprilwochenende veranstaltet wird. Nach dem Auftakt in Mainz-Weisenau am Samstag, 25.04.2015 (11 Uhr) wird in rund 20 Orten in Rheinhessen am Sonntag, dem 26. April der Frage nachgespürt, wie Kinder zur Römerzeit lebten bzw. wie sich das Leben in ersten fünf Jahrhunderten nach Christi Geburt aus Kindersicht gestaltete. Das „Alzeyer Land“ ist mit drei Veranstaltungsorten vertreten.

Das Museum Alzey präsentiert „Alzeys kleine Römer“. Zwölf Kinder aus der St. Marienschule haben sich zu Spezialisten für die Römerzeit ausbilden lassen. Aus ihrem Blickwinkel berichten sie den Besuchern vom Leben und der Kindheit in römischer Zeit. Erwachsene wie Kinder können auf diese Weise kostenfreie Geschichtsstunden der besonderen Art erfahren: denn am So., 26.04. von 14,00 bis 16,30 Uhr „unterrichten“ im Alzeyer Museum Kinder.

In der Infothek / Ortsmuseum in Flonheim (Marktplatz 12) geht es von 14,00 bis 17,00 Uhr um „2000 Jahre römische Steinbrüche“. Durch Mitmachaktionen der Kindertagesstätte und des Fördervereins der KITA wird dabei die Kinderperspektive durch römische Kinderspiele und das Anfertigen von Mosaiken eingebracht.

Und auch in Mauchenheim, das mit seiner Palastvilla zu den langjährigen Teilnehmern der Veranstaltung zählt, wird sich alles um die Frage drehen: Wie spielten die Kinder in der Römerzeit? Außer Kinderspielen werden auch römische Verköstigung und Führungen im Areal der Palastvilla (nur bei gutem Wetter) in der Zeit von 11,00 bis 17,00 Uhr angeboten. Ort der Veranstaltung ist die Kirchgass 1 in Mauchenheim.

Weitere Informationen zum Römertag unter:
www.roemerroute-rheinhessen.de 

Nach oben

VII. Römertag 2014 in Rheinhessen

Römischer Nymphenstein

So., 27.04.2014, 11:30 - 12:30 Uhr
Rheinhessischer Römertag im Alzeyer Museum:
„Latein – Sprache der Zeit, 
                  Sprache der Alzeyer?“

Bereits zum 7. Mal steht am letzten Aprilwochenende Rheinhessen im Zeichen der Römer. Zahlreiche Veranstalter: Museen, Historische Vereine, Initiativen, die Wein- und Kulturbotschafter, aber auch Privatpersonen haben für den diesjährigen Römertag eine ganze Palette von Veranstaltungen erarbeitet.

Der Beitrag des Alzeyer Museums zum Römertag wird am Sonntag, den 27. April, von 11.30-12.30 Uhr präsentiert.

Unter dem Titel „Latein – Sprache der Zeit, Sprache der Alzeyer?“ richtet sich der Blick auf die Sprache der Römer, vor Ort, in der ehemaligen Provinz Germania Superior. Aber auch die Nachwirkungen bis in die Gegenwart hinein werden thematisiert. Ausgehend von der musealen Überlieferung werden zudem Schüler aus Leistungskursen des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums Alzey unter der Leitung von Jutta Göttel-Becker in der szenischen Darstellung eines (Streit-)Gespräches der Frage „Was haben wir von den Römern“ nachgehen und das sprachliche römische Erbe vor Augen führen resp. zu Gehör bringen. Die Besucher/innen werden aber auch die Möglichkeit haben, selbst aktiv zu werden und sich auf die Spurensuche römischer Elemente in unserer Sprache zu begeben. Alle neugierig Gewordenen und Interessierten sind herzlich zu dieser guten Stunde lateinisch-römischer Kost um die Mittagszeit in das Museum eingeladen, die kostenfrei serviert wird.

Weitere Informationen zum Römertag unter www.roemerroute-rheinhessen.de

 

 

Nach oben

VI. Römertag 2013 in Rheinhessen

Sa., 27.04.2013, 19:00 Uhr
Römervilla, Hauptstr. 1, 67294 Mauchenheim:
Auftaktveranstaltung des Römertages
mehr unter: www.roemerroute-rheinhessen.de

So., 28.04.2013, 11:30 bis 12:30 Uhr
Im Museum Alzey:
Kybele - eine orientalische Gottheit und ihr Kult

 

Römertag im Alzeyer Land

Auch in diesem Jahr wandelt Rheinhessen auf den Spuren der Römer. Unter dem Motto: „Leben und Kultur der Römer in Rheinhessen“ finden an verschiedenen Orten der Region themenbezogene Veranstaltungen statt, die den Besucherinnen und Besuchern vor Augen führen sollen, was sich vor rund 2000 Jahren entlang einer Römerstraße abgespielt hat. Dabei zeigen die Projekte des Römertags bereits einzelne Stationen auf der geplanten Römerroute im zukünftigen Regionalpark Rheinhessen. Das ist das erklärte und anvisierte Ziel aller Mitwirkenden am VI. Römertag rund um den 28. April 2013.

Das Alzeyer Land ist mit einer Veranstaltung des Museums Alzey in der Steinhalle im Burggrafiat an diesem Römertag beteiligt. Dort wird am
Sonntag, dem 28.4. 2013, von 11,30 – 12,30 Uhr unter dem Titel „Kybele – eine orientalische Gottheit und ihr Kult“ der in Alzey gefundene Altarstein für die große Muttergöttin in den Fokus gerückt. Die Besonderheit dieses Altarsteins besteht darin, dass er nicht nur Einblicke in das sehr befremdliche Kultgeschehen – u.a. mit Selbstentmannungen - eröffnet, sondern zugleich Hinweise auf das soziale Netzwerk der Anhängerschaft dieser Göttin liefert.

Bereits am Samstag, dem 27. 4. 2013, 19,00 Uhr, präsentiert sich Mauchenheim mit der diesjährigen Auftaktveranstaltung zum Römertag. Die Gemeinde an der Selz weist in ihrer Gemarkung einen archäologischen Schatz auf, der zwar im Boden verborgen liegt, im Rahmen der Auftaktveranstaltung gleichwohl eindrucksvoll präsentiert wird: die sog. Palastvilla.

Zwar war das Bild Rheinhessens in römischer Zeit durch eine Vielzahl von Landgütern, den „villae rusticae“, geprägt. Unter ihnen nahm die Palastvilla von Mauchenheim aufgrund ihrer Größe jedoch eine besondere Stellung ein. Sie wird deshalb auch im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung in Mauchenheim ab 19 Uhr stehen. In zwei reich bebilderten Vorträgen wird die Bedeutung der Villa von Mauchenheim dargestellt und über die römische Landwirtschaft informiert. Für das leibliche Wohl sorgen im Anschluss kleine Kostproben aus der römischen Küche. Eine Ausleuchtung des Villengrundrisses mit mehreren hundert Kerzenlichtern wird den Abend stimmungsvoll abrunden.

Alle Interessierten sind herzlich zu den Veranstaltungen des VI. Römertags im Alzeyer Land sowie im gesamten Rheinhessen eingeladen.

Weitere Hinweise finden sich auf der Homepage:
www.roemerroute-rheinhessen.de

Nach oben

V. Römertag 2012 in Rheinhessen

So., 29. April 2012, 11:30 bis 12:30 Uhr
Im Museum Alzey:
Im Vicus wird gebaut -
Hausbau, Baumaterialien und Ausstattung der Häuser im römischen Alzey

Präsentation, Kurzvortrag und Gedankenaustausch

Als feste Größe im regionalen Veranstaltungs-kalender gilt mittlerweile der Römertag in Rheinhessen. Diese Veranstaltung am letzten Aprilwochenende findet inzwischen zum fünften Mal mit einem vielfältigen Angebot an verschiedenen Orten Rheinhessens statt. Wie in den vergangenen Jahren beteiligt sich auch das Museum Alzey an dieser von Vereinen, Interessengemeinschaften und Museen im losen Verbund organsierten Initiative, deren Ziel die Schaffung einer Römerroute in Rheinhessen ist.

„Im vicus wird gebaut“ lautet das diesjährige Themenangebot des Alzeyer Museums. Der Hausbau, die Baumaterialien und die Ausstattung der römischen Häuser in Alzey werden dabei ebenso vorgestellt wie der Straßenbau. Die Lateinlehrerin des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums Jutta Göttel-Becker wird sich über Literatur und Sprache - nicht ohne Grund heißt das Fenster heute Fenster und die Mauer Mauer - dem Bauen der „Römer“ in Alzey annähern. Zusätzlich wird die Museumsleitung das Thema von den archäologischen Funden und Befunden her in den Blick nehmen. Zu der kostenfreien Veranstaltung am Sonntag, dem 29. April, von 11:30 – 12:30 Uhr sind alle Römer-Freunde/innen herzlich eingeladen.

Nach oben

IV. Römertag in Rheinhessen

Postumus-Münze

Sa., 16. Apr. 2011, 15:00 Uhr
in Mauchenheim

So., 17. Apr. 2011, 11:30 - 12:30 Uhr
im Museum Alzey:
Pecunia in Altiaia -
Das Geld der Römer in Vicus und Kastell

Präsentation, Kurzvortrag und Gedankenaustausch
(kostenfrei; Spenden sind immer willkommen)

Nähere Informationen zu Programm und Ablauf

Allgemeine Informationen zu Angebot und Programm voriger Römertage unter www.roemerroute-rheinhessen.de

Hier können Sie den Flyer zu sämtlichen Veranstaltungen des 4. Römertages 2011 im zukünftigen Regionalpark Rheinhessen als PDF-Datei herunterladen

Nach oben

IV. Römertag 2011

Sa., 16. und So., 17. April 2011

IV. Rheinhessischer Römertag
– auch im Alzeyer Museum und in Mauchenheim

Pecunia in Altiaia - 
Das Geld der Römer in Vicus und Kastell

Unter diesem Titel lädt das Museum der Stadt Alzey am Sonntag, dem 17. 4. 2011, 11:00 -12:30 Uhr zu einer Präsentation römischer Münzen verbunden mit einem Kurzvortrag zum Gedankenaustausch ein.
Bis heute üben die in Rheinhessen nicht seltenen Funde römischer Münze einen besonderen Reiz auf ihre Finder aus. In einem solchen Bodenfund sind gleichsam 500 Jahre rheinhessischer Geschichte materialisiert, die bestimmt war von der Zugehörigkeit Rheinhessens zum Römischen Reich.

Der Heimersheimer Historiker und Numismatiker Ralph Biewer M.A. wird anlässlich des IV. Rheinhessischen Römertages am Beispiel ausgewählter Münzen aus dem Sammlungsbestand des Alzeyer Museums, die römische Geschichte von Vicus und Kastell Alzey im Rahmen des Imperium Romanum streiflichtartig beleuchten. Neben der Funktion als Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel, als Wertmaßstab und Rechenmittel wird vor allem auch die politisch-repräsentative Funktion des damaligen Geldes thematisiert. Ausreichend Zeit soll aber auch für den Gedankenaustausch über das Thema „Geld der Römer“ und für alle Fragen, die man schon einmal an den Experten stellen wollte, bleiben.

 

Bereits am Samstag, dem 16. April um 16 Uhr zeigen zwei Kurzvorträge im Weingut Fitting, Erbengasse in Mauchenheim, dass die Römer vor 2000 Jahren auch ohne moderne Genussmittel wie Kaffee und Schokolade wahre Genießer in Bezug auf das Essen und Trinken waren. Lisa Rübeling (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) und Dr. Patrick Jung (LVR-Archäologischer Park Xanten) werden zusammen mit den Besuchern den antiken Gaumenfreuden auf die Spur gehen. Gab es in der Antike schon Lieblingsgerichte, Kochbücher oder Starköche? Woher kamen die Produkte, die ein Römer aus dem heutigen Rheinhessen auf einheimischen Märkten beziehen konnte und wie verköstigte man sich als Bewohner einer Palastvilla, etwa wie sie in Mauchenheim lokalisiert werden konnte? Welche Überlieferungen zeugen überhaupt von dem Leben in längst vergangener Zeit? Neben historischen Quellen müssen archäologische Überreste gedeutet und interpretiert werden. Nicht selten handelt es sich bei diesen sogenannten Überresten um schlichten Abfall, der nach 2000 Jahren zu einer wahren Schatzgrube für die Archäologen geworden ist. Welcher Methoden, wie z. B. der Archäobotanik, sich die Archäologie zur Auffindung und Klärung solcher Überreste bedienen kann, wird anschaulich erläutert. Neben diesen spannenden Aspekten wird zudem gezeigt, dass man in römischer Zeit außer den reinen Gerichten und flüssigen Genussmitteln die Kommunikation und Geselligkeit äußerst schätzte. Wie auch noch heute spielte der Weingenuss und -anbau eine besondere Rolle. Welche Hinweise deuten auf den Weinanbau im römischen Rheinhessen hin?

 

Zum Abschluss der Veranstaltung werden die Besucher dank der „Interessensgemeinschaft Mauchenheimer Geschichte“ und dem Verein „Archäologie in Rheinhessen und Umgebung e.V.“ selbst die Möglichkeit haben, eine kleine römische Köstlichkeit zu probieren und sich so mit allen Sinnen ein Bild von den römischen Genüssen zu machen. 

 

... und vieles mehr über die rheinhessischen Römertage:

www.roemerroute-rheinhessen.de 

 

Nach oben

III. Römertag 2010

Sa., 24.04.2010, 11:00 – ca. 13:30 Uhr


Auftakt zum III. Römertag in Rheinhessen
im Museum der Stadt Alzey, Antoniterstraße 41

 

So schmeckt’s dem Römer - Ernährung und Tischkultur der Römerzeit

 

Der Auftakt und die Eröffnung des 3. Römertages in Rheinhessen finden in Alzey statt. Unterstützt wird das Alzeyer Museum bei der Programmgestaltung von Lateinschüler-Innen des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums unter der Leitung von Jutta Göttel-Becker sowie dem Verein für Archäologie in Rheinhessen und Umgebung e.V. (ARU).

Ab 11 Uhr am Vormittag startet ein umfangreiches Programm für Erwachsene ebenso wie für Kinder.

 

11:00 – 11:30 Uhr Eröffnung

  • Begrüßung
    Vorsitzende „Regionalparkideen“ Ursula Schnell
    Dorothea Schäfer, MdL
    Heiko Sippel, MdL, 1. Beigeordneter der Stadt Alzey
  • Kurzpräsentation der Veranstaltungen am 3. Römertag

 

 

11:30 – 12:30 Uhr Programm
Römer-Rap: Klasse 7 des ELG

Marktszene Rheinhessisch – Latein: Klasse 9 – 11 des ELG

Triclinium mit Vorträgen und Erörterungen zu den Themen:

  • Dr. M. König, Mainz:: Schmackhaftes Obst, Gewürzkräuter und Getreide - Ernährung im Alzeyer Land zur Römerzeit.
  • Prof. Dr. J. Blänsdorf, Mainz: Das Gastmahl des Trimalchio (Petron) – und kein Stern im Gault Millau
  • Dr. P. Jung, Xanten: Keltersteine, Rebmesser, Bleigefäße - Römerzeitlicher Weinanbau in Rheinhessen
  • H. Zechner M.A.: Musica inter cenam

 

12:30 – 13:30 Uhr Wiederholung des Programms


von 11:00 – 13:30 Uhr durchgehend

Römischer Marktstand

Kulinarisches aus der römischen Küche (u.a. Austernfrühstück des Castonius Cassius)

Präsentation: Römische Tischkultur

Besuch von Soldaten römischer  (Hilfs-)Truppen

 

ab 14:00 Uhr gibt es für Wissensdurstige in Mauchenheim ein Dessertangebot mit weiteren Appetithappen aus der Römerzeit.

 

Allgemeine Informationen zu Angebot und Programm unter www.roemerroute-rheinhessen.de
 

 

 

Nach oben